ReadRead.me Schlagzeilen, Newsticker, Presse vergleichen

Dienstag, 13.04. '21, 06:07
« Zurück zur Quellenübersicht

Quelle
der Freitag Logo Schlagzeilen von der Freitag im Newsticker

Artikel insgesamt: 172
Letzter Artikel von der Freitag: am 12.04.2021 um 11:26

Klicks auf Schlagzeilen von der Freitag in den letzten 24h

Aktuelle Tags/Schlagwörter von der Freitag

Politikwissenschaftler, Legitimitätsprobleme, Berlin-Brandenburgischen, Kontaktbeschränkungen, Humboldt-Universität, Kontaktbeschränkungen, Organisator*innen, Roma-Baukultur, BIPoC-Künstler*innen, Internationalen, Dieter-Nuhr-Skandälchens, Hochschulbeschäftigten, Wissenschaftspersonal, Eldoradio-Macher*innen, BIPoC-Künstler*innen, Verständnisschwierigkeiten, Experimentiersemester, Theaterwissenschaften, BIPoC-Künstler*innen, Finanzdienstleister

Schlagzeilen der Freitag: Die letzten Veröffentlichungen im Newsticker


der Freitag Logo
12.04.21 11:26 2 um acht Berlin | Der Salon aus Berlin mit Wolfgang Merkel

Schlagwörter: Berlin-Brandenburgischen, Politikwissenschaftler, Kontaktbeschränkungen, Legitimitätsprobleme, Humboldt-Universität

Was kommt nach der Ära Merkel? Und wie steht es um die Demokratie? Darüber diskutiert Freitag-Verleger Jakob Augstein mit Wolfgang Merkel in einer digitalen Salonausgabe Jakob Augstein im Gespräch mit Politikwissenschaftler Wolfgang MerkelShutdown einer Kanzlerin – Was kommt nach der Ära Merkel?Einigkeit und Recht und Freiheit? – Streit, Korruption und Lockdown beschreiben wohl treffender den aktuellen Zustand im Land. Deutschland steckt tief in der Krise. Gesellschaft und Politik sind kaputt. U

»
der Freitag Logo
12.04.21 09:46 KanzlerInnenkandidatur | Leserumfrage: KanzlerIn

Schlagwörter: Kontaktbeschränkungen, BIPoC-Künstler*innen, Organisator*innen, Internationalen, Roma-Baukultur

Laschet und Söder stehen bereit! Und wer wird es bei den Grünen? Ihre Meinung zählt! Lesen Sie mehr in der aktuellen Ausgabe des Freitag.

»
der Freitag Logo
12.04.21 04:00 Hochschulen | Schluss mit dem Projektgehuber

Schlagwörter: Dieter-Nuhr-Skandälchens, Forschungsgemeinschaft, Hochschulbeschäftigten, Geisteswissenschaften, Wissenschaftspersonal

92 Prozent der wissenschaftlichen Jobs sind befristet. Schuld ist die Deutsche Forschungsgemeinschaft. Sie muss weg! Klingt es undankbar, wenn jemand die Abschaffung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) fordert, dem diese den Druck der Dissertation finanzierte? Auf die Gefahr dieses Missverständnisses: Die DFG muss weg! Zumindest in jetziger Funktion.Dies nicht etwa, weil einzelne Entscheidungen des 1921 gegründeten Vereins, der derzeit jährlich an die dreieinhalb Milliarden steuerfinanzie

»
der Freitag Logo
12.04.21 04:00 Podcasts | „Der Dildo fürs Ohr“

Schlagwörter: Experimentierfreudigkeit, Eldoradio-Macher*innen, Kontaktbeschränkungen, BIPoC-Künstler*innen, Arbeitsgemeinschaft

Berlins erste queere Radioshow stammt aus dem Jahr 1985. Ein neues Format widmet sich diesem Stück Rundfunkgeschichte „Radio. Geht ins Ohr. Bleibt im Kopf.“ Vielleicht kennen Sie diesen Slogan, mit dem die Vorzüge der Radiowerbung angepriesen werden. Schon viele Jahre vorher, von 1985 bis 1991, gab es in Berlin indes eine Radiosendung, die sich ihren Weg in die Köpfe der Zuhörer*innen weitaus direkter bahnte: „Der Dildo fürs Ohr“, so brachten die Macher*innen von Eldoradio, Berlins erstem queere

»
der Freitag Logo
12.04.21 04:00 Studieren | Effizient schweigen

Schlagwörter: Verständnisschwierigkeiten, Wissenschaftsforschung, Experimentiersemester, Lernmanagementsysteme, Theaterwissenschaften

An den Universitäten beginnt nun das dritte Digitalsemester. Zwar hat der Umstieg auf die Online-Lehre funktioniert – doch der soziale Raum ist weg Als meine Mitbewohnerin eines Aprilmorgens mit klatschnassen Haaren aus dem Bad tritt, verkündet sie, sie habe Corona endlich etwas Positives abgewinnen können: „Man kann jetzt um zehn nach zehn aus der Dusche steigen und trotzdem pünktlich um Viertel nach zehn im Seminar sein.“ Das war im April 2020, zu Beginn der Pandemie also, als den Semestern no

»
der Freitag Logo
12.04.21 04:00 Großbritannien | Im toten Winkel

Schlagwörter: Kontaktbeschränkungen, BIPoC-Künstler*innen, Wirtschaftsleistung, Finanzdienstleister, Kontinentaleuropäer

Dem Finanzzentrum London hat der Brexit strategische Geschäftsfelder entzogen Seit dem Big Bang 1986 gab es kein so einschneidendes Ereignis, doch nun hat die City of London, bisher zweitgrößter internationaler Finanzplatz, mit dem Brexit den Zugang zu ihrem wichtigsten Markt verloren. Im Ausstiegsvertrag mit der EU ist für die Finanzbranche so gut wie nichts geregelt. Prompt sind Billionen an Finanzvermögen und Milliarden an Umsätzen Richtung Kontinent abgeflossen, quasi über Nacht hat sich der

»
der Freitag Logo
12.04.21 04:00 A–Z | Gagarin

Schlagwörter: Science-Fiction-Literatur, Weltraumschockaktionismus, Kalte-Kriegs-Feindabwehr, Morgenröthe-Rautenkranz, Kichererbsen-Sandwich

Elon Musk will Weltraumreisen zum Geschäft machen und Juri Gagarin war nicht nur Sojusheld. Was ein Heizkörper mit Weltraumschrott zu tun hat: unser Lexikon AAbsturz In seinem Raumschiff „Wostok 1“ hatte Juri Gagarin am 12. April 1961 in 108 Minuten die Erde umrundet – und stürzte im März 1968 mit einem Jagdflugzeug ab. Als Testpilot, dachte ich immer; für ihn musste es schon etwas Besonderes sein. Da die Umstände seines Todes – wie so vieles in der UdSSR – jahrzehntelang geheim gehalten wurden,

»
der Freitag Logo
11.04.21 04:00 Porträt | Die Einzelgängerin

Schlagwörter: German-Marshall-Fund-Thinktank, Ex-Kommissionspräsidenten, Kommissionspräsidentin, Impfstoff-Beschaffung, Kommunikationsberater

Ursula von der Leyen wird vorgeworfen, als EU-Kommissionspräsidentin zu abgeschottet und abgehoben zu sein Für Einheit innerhalb der EU zu sorgen, ist für eine Präsidentin der Brüsseler Kommission nicht einfach. Ursula von der Leyen aber hat es geschafft, dass zwei konträre Zeitgenossen plötzlich harmonieren. Als ihr Vorgänger Jean-Claude Juncker jüngst die verfehlte Impfstrategie der EU ins Visier nahm, löste das bei Dominic Cummings, Ex-Berater von Boris Johnson und Chefarchitekt des Brexits,

»
der Freitag Logo
11.04.21 04:00 Berlin | Anderswo spielen die Theater

Schlagwörter: Verfassungsgerichtshof, Luftaustausch-anlagen, Kulturveranstaltungen, Kontaktbeschränkungen, Veranstaltungsverbot

Ein Pilotprojekt für Kulturveranstaltungen wurde ausgesetzt – dabei waren die Erwartungen hoch Es war mehr als ein Versprechen und deshalb so wichtig. Als „Pilotprojekt Testing“ sollten in Zusammenarbeit mit der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa sieben große Institutionen fürs Publikum öffnen. Zwei Konzerthäuser, zwei Opern, ein Club und zwei Schauspieltheater waren dafür ausgesucht, Publikum mit Tagestest und digitaler Ticketerfassung hereinzulassen in die mit Luftaustausch-anlage

»
der Freitag Logo
11.04.21 04:00 Definitionsfrage | Im Kern: Judenfeindschaft

Schlagwörter: Wissenschaftspersönlichkeiten, Hochschulrektorenkonferenz, Legitimationsbedürfnissen, Präsidialadministration, Antisemitismusforschung

Was ist Antisemitismus? Die „Jerusalemer Erklärung“ will eine neue Debatte anstoßen Die Befassung mit dem Antisemitismus erfordert mitunter starke Nerven. Bei wenig anderen Themen fließen Gelehrsamkeit und emotionales Engagement so leicht ineinander, man denke an die Feuilleton-Schlacht um Achille Mbembe vor Jahresfrist. Außenstehende gehen – ganz weitgehend zu Recht – davon aus, es müssten sich alle einig sein in der Ablehnung dieser mörderischen Ideologie. Woher dann das notorische Rumoren auf

»
der Freitag Logo
11.04.21 04:00 Literatur | Leben und Lektüre eines Melancholikers

Schlagwörter: Kontaktbeschränkungen, BIPoC-Künstler*innen, Gedächtnisfragmente, Anspielungsreichtum, Erkenntnismomenten

Ulrich Peltzers Roman „Das bist du“ ist trotz Längen ein einziges Funkeln, zeitlos und bewunderswert Endlose Gegenwart. Tage ohne Pläne, Jahre ohne Ziele. So verläuft das Leben des Ich-Erzählers in Ulrich Peltzers neuem Roman Das bist du. Er taumelt durch das Berlin der 1980er Jahre, studiert Psychologie, zieht nachts um die Häuser und verehrt die Klassiker des Kinos. Dann erscheint Leonore, die geheimnisvolle Schönheit, die den Protagonisten von der einen auf die andere Sekunde in den Bann zieh

»
der Freitag Logo
10.04.21 04:00 Migration | Zwiebeln, Brot und Schläge

Schlagwörter: Migrationsmanagement-Technologie, Refugee-Law-Lab-Direktorin, Überwachungstechnologien, Überwachungstechnologie, EU-Grenzschutzagentur

Drohnen, Wärmebildkameras, Herzdetektoren – die EU-Außengrenzen sind technologisch aufgerüstet wie nie zuvor Ein Jahr lang hat Khaled vergeblich versucht, sein Glück bei „dem Spiel“ zu machen. Der einstige Jurastudent aus Afghanistan verließ 2018 die Heimat aus Angst um seine persönliche Sicherheit, als die Angriffe der Taliban auf Kabul häufiger und gefährlicher wurden. In Europa angekommen, musste er erkennen, dass seine Karten zu schlecht waren, um zu gewinnen. Es war ein Leichtes, bis an die

»
der Freitag Logo
10.04.21 04:00 Tiere | Wie verarmter Adel

Schlagwörter: Kontaktbeschränkungen, Aufstiegsmöglichkeit, How-to-Nestbau-Video, BIPoC-Künstler*innen, Vogelschreck-Herzen

Unsere Kolumnistin hat ein geflügeltes Problem und erinnert sich alsbald daran, dass sie keine Taube ist Lange, lange brütete eine Taubendynastie auf dem Baum im Innenhof. Bis eines Tages die Terrasse schräg über uns neu gemacht wurde. Dabei entstand ein offener Zwischenboden, der von den Tauben sehr schnell als soziale Aufstiegsmöglichkeit erkannt wurde. Tschüss olles, enges Nest, hallo Tauben-Loft! Zwei riesige reflektierende Vogelschreck-Herzen, die die neue Mieterin am Balkongitter befestigt

»
der Freitag Logo
10.04.21 04:00 Jazz | Black Power

Schlagwörter: Hochsicherheitsgefängnis, Ausgrenzungserfahrungen, Geschichtsbewusstsein, Instrumentalist*innen, Kontaktbeschränkungen

Das Damon Locks Black Monument Ensemble hat inmitten des durch Pandemie und Proteste aufgeheizten Sommers 2020 ein kämpferisches Album aufgenommen In den USA kamen seit 2015 1.446 Schwarze Menschen bei Polizeieinsätzen ums Leben. Gegen den Polizisten Derek Chauvin, der George Floyd bis zum Atemstillstand fast neun Minuten lang sein Knie in den Nacken presste, läuft seit Ende März ein Prozess. Ob der Täter verurteilt wird, ist offen. Es gilt, was James Baldwin 1963 erklärte: „In unserer Zeit, wie

»
der Freitag Logo
10.04.21 04:00 Ausstellung | Der Tuberkulose wegen

Schlagwörter: NSDAP-Auslandsorganisation, Kristallisationspunkt, Deutsch-Französische, Älplerkirchweihtanz, Literaturgeschichte

Den Lungenkranken gehört die Welt: Wie Davos ein Kristallisationspunkt der Moderne wurde, zeigt „Europa auf Kur“ Es ist fast schon eine Binsenweisheit: Wer eine historisch orientierte Ausstellung kuratiert, will wohl auch die Parallelen zur Gegenwart zeigen, offenlegen, was uns das Gestern übers Heute verrät, und Aha-Effekte erzeugen mit dem „Ach, kuck, wie bei uns“. Es ist mit Sicherheit der häufigere Fall, dass der*die Kurator*in sich auf die Suche nach diesen Querverweisen begibt. Und nicht w

»
der Freitag Logo
09.04.21 19:12 Ausgangssperren | Lauterbachs zweifelhaftes Lob

Schlagwörter: Flatten-The-Curve“-Strategie, Ausgangsbeschränkungen, Bildungseinrichtungen, Homeoffice-Regelungen, Infektionsgeschehens

Der SPD-Gesundheitsexperte untermauert seine Forderung nach Ausgangssperren mit Verweis auf eine Studie, die sich näher zu betrachten lohnt In der Debatte um Ausgangssperren wird immer wieder der Preprint der Studie Understanding the effectiveness of government interventions in Europe’s second wave of COVID-19 zitiert. Inwiefern zeigt diese Untersuchung mehr als eine Korrelation? Gibt es diesen Zusammenhang zwischen Ausgangssperren und sinkendem R-Wert, also ist dieser auch kausal, oder gibt es

»
der Freitag Logo
09.04.21 18:16 Lockdown | Ausgangssperren sind sinnlos

Schlagwörter: Dienstleistungsbetrieben, Katastrophenkapitalismus, Ausgangsbeschränkungen, Wissenschaftler:innen, Kontaktbeschränkungen

Angela Merkel und Karl Lauterbach befürworten sie, an manchen Orten gibt es sie bereits. Doch ein genauer Blick zeigt: Ein wirksames Mittel gegen Corona sind sie nicht Angesichts steigender Fallzahlen und dem exponentiellem Wachstum der Virusmutation B 1.1.7 in Deutschland diskutiert auch die Bundesregierung über Ausgangssperren. Angela Merkel meint: „Ausgangsbeschränkungen können ein ganz wirksames Mittel sein.“ Und Karl Lauterbach (SPD) ist sich sicher: „Portugal hat durch einen kurzen harten

»
der Freitag Logo
09.04.21 13:20 FAS | An allem sind die Linken schuld

Schlagwörter: Religionsgemeinschaften, Mehrheitsgesellschaft, Herzensangelegenheit, Zwangsverheiratungen, Rechtspopulist*innen

Wo verläuft die Grenze zwischen progressiver Selbstkritik und rechter Polemik? Eine Auseinandersetzung mit der Kolumne einer linken Autorin in einer konservativen Zeitung Ronya Othmann ist eine junge und talentierte Kolumnistin und Schriftstellerin. Ihr Debütroman Die Sommer, der ihre Besuche im jesidischen Dorf ihrer Vorfahren in Kurdistan behandelt, wurde vielfach gelobt. In ihren journalistischen Texten, die bislang vor allem in Publikationen des progressiven Lagers erschienen, etwa hier im F

»
der Freitag Logo
09.04.21 04:00 Serien | Mein Gen liebt dich

Schlagwörter: Partnervermittlungsverfahrens, Young-Adult-Produktionen, Optimierungsfantasien, Optimierungsversuch, Netflix-Algorithmus

In „The One“ und „Soulmates“ weisen neue Technologien den Menschen ihre Liebespartner zu Die Liste an Produktionen, die sich mit Optimierungsfantasien auseinandersetzen, ist lang: von Filmklassikern wie Gattaca über zahlreiche Young-Adult-Produktionen wie Der Hüter der Erinnerung bis hin zu aktuellen Serienadaptionen wie Schöne Neue Welt (2020). Obwohl sie sich mit ganz unterschiedlichen Methoden und Bereichen der Optimierung befassen, lässt sich doch eine wichtige Gemeinsamkeit feststellen: Bei

»
der Freitag Logo
09.04.21 04:00 Kanzlerin | Eine Republik des Bundes

Schlagwörter: Infektionsschutzgesetz, Exzellenzuniversität, Ministerpräsidenten, Nordrhein-Westfalen, Nanowissenschaftler

Im Streit über die Corona-Maßnahmen wird der Föderalismus herausgefordert. Und mit ihm das Grundgesetz Markus Söder hat recht: dass Angela Merkel und Armin Laschet, die Kanzlerin und der Parteivorsitzende der CDU, sich öffentlich miteinander anlegen – das geht gar nicht. Merkel wirft Laschet vor, er setze gemeinsam beschlossene Corona-Maßnahmen nicht um. Laschet lässt es nicht auf sich sitzen. Erst beruft er sich auf den Föderalismus, dann versucht er plötzlich, Merkel noch zu überbieten. Wie wi

»
der Freitag Logo
09.04.21 04:00 Demokratie | Verblödende K-Frage

Schlagwörter: Kontaktbeschränkungen, Gestaltungsfähigkeit, BIPoC-Künstler*innen, Fundamentalökonomie, Wirtschaftsordnung

Angela Merkel ist bald „weg“. Wird es ein Neuer richten? Warum ein Regierungswechsel noch lange kein Machtwechsel ist Was alles von Angela Merkel erwartet und erhofft wird, könnte als Beweis gelten, dass im Stammhirn unserer Gesellschaft der Glaube an die Obrigkeit und die alles heilende Führung fest verwurzelt ist. Immer wieder braucht es eine Person, die durchgreift und nicht nur verwaltet. Die entscheidet und nicht diskutiert. Die vorangeht und sagt, wie es zu laufen hat. Und wenn uns diese P

»
der Freitag Logo
09.04.21 04:00 USA | Nicht nur Derek Chauvin

Schlagwörter: Black-Lives-Matter-Bewegung, Ex-Kongressabgeordneter, Präsidentenbewerberin, Kontaktbeschränkungen, BIPoC-Künstler*innen

Beim Floyd-Prozess in Minnesota wird über mehr als Polizeibrutalität geurteilt Dass der frühere Polizist Derek Chauvin in Minneapolis vor Gericht steht, ist der von jungen Afroamerikanern angeführten Black-Lives-Matter-Bewegung zu verdanken und den Millionen, die trotz Covid-19 auf die Straße gegangen sind. Man kann bei Youtube „black“ oder „police killing“ eingeben und sich davon überzeugen: Polizisten töten erschreckend häufig. Nur selten kommt es zum Prozess. Sie sei „pessimistisch optimistis

»
der Freitag Logo
09.04.21 04:00 A–Z | Umbenannt

Schlagwörter: Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Computing-Tabulating-Recording, Philip-Morris-Tabakkonzerns, Rheinischer-Adel-Nachnamen, Paulskirchen-Abgeordneten

Dass nichts für die Ewigkeit ist, haben nicht nur die Bürger von Fugging bewiesen, deren Ort zweimal den Namen wechselte. Oder auch der Musiker Prince. Unser Lexikon AAdalbert Gleich zweimal ist Siegburg bei der Beschriftung eines Straßenschildes am Vornamen eines österreichischen Schriftstellers, Malers und Pädagogen gescheitert: Das Schild in der Adalbert-Stifter-Straße hatte Moos angesetzt. Im ersten Anlauf verkürzte der zuständige Baubetriebshof ihn zu „Albert“. Beim zweiten Versuch verwechs

»
der Freitag Logo
08.04.21 10:40 Pandmie | Blick auf die Statistik

Schlagwörter: Bevölkerungsvorausberechnungen, Übersterblichkeitszahlen, Übersterblichkeitswert, Robert-Koch-Instituts, Artikelüberschriften

Einer der zentralen Aspekte des Coronageschehens ist die Übersterblichkeit. Es gilt, diese Größe möglichst sachlich zu analysieren. Ein Blick auf das Jahr 2020 Krankheit, Tod und Sterben sind Aspekte des Lebens, mit denen man sich in normalen Zeiten nicht gerne befasst. Es gibt wichtigere und erfreulichere Themen. Im Frühjahr 2020 änderte sich das schlagartig und zwar weltweit. Nachdem man zunächst noch glaubte, dass die Ausbreitung der Coronaviren und die daraus resultierenden Erkrankungen und

»
der Freitag Logo
08.04.21 04:00 Energie | Im Osten geht die Sonne auf

Schlagwörter: Kohlenwasserstoff-Verbindungen, Erneuerbare-Energien-Gesetz, Bundeswirtschaftsminister, Photovoltaik-Dachanlagen, Solarzellenproduzenten

Vor zehn Jahre killte die Politik die deutsche Solarindustrie. Gelingt jetzt dank Innovationen und Investoren der Neustart? Auf dem Schild an der A9 kurz vor der Abfahrt Bitterfeld steht immer noch „Solar Valley“: Vor zehn Jahren glaubten sie hier, das Sonnenenergie-Pendant zum kalifornischen „Silicon Valley“ werden zu können. Die Hälfte aller Solarzellen auf der Welt wurde damals in Deutschland produziert, der Standort in Sachsen-Anhalt war der zweitgrößte Europas – nach dem in Frankfurt (Oder)

»
der Freitag Logo
08.04.21 04:00 Kunst | Charme einer Dose Haarspray

Schlagwörter: Konservierungswissenschaftler, Rathgen-Forschungslabors, Treibhausgas-Emissionen, BIPoC-Künstler*innen, Bundesrechnungshof

Als „Klimakiller“ wurde das Museum des 20. Jahrhunderts bezeichnet – noch bevor es überhaupt gebaut wird Ein Kunstmuseum kann es sich nicht leisten, den Charme einer Dose Haarspray mit FCKW zu versprühen. Dieses Schicksal aber droht dem Museum des 20. Jahrhunderts in Berlin, bevor es überhaupt gebaut wird. Als „Klimakiller“ hat es der Konservierungswissenschaftler Stefan Simon vergangene Woche in der Zeit bezeichnet, nachdem die aktualisierten Pläne vorgestellt worden waren. Das ist vor allem br

»
der Freitag Logo
08.04.21 04:00 Syrien | Dann hungert mal

Schlagwörter: Trinkwasserleitungen, BIPoC-Künstler*innen, Oppositionsgebieten, Hilfsorganisationen, Stellvertreterkrieg

Die EU und die Vereinten Nationen wollen dem zerrütteten Land helfen. Hinter dem Verteilungssystem steckt allerdings ein erpresserisches Kalkül Die fünfte Brüsseler Konferenz „Zur Unterstützung der Zukunft Syriens und der Region“ war durchaus ein Erfolg. Es gelang der EU und den Vereinten Nationen, Zusagen der Geberstaaten für 5,3 Milliarden Euro zu erhalten. Deutschland war mit fast 1,8 Milliarden Euro größter Einzelspender, doch liegt das Ergebnis weit unter dem angestrebten Ziel von zehn Mill

»
der Freitag Logo
08.04.21 04:00 Dogma | Greif zur Flasche, Frau

Schlagwörter: Weltgesundheitsorganisation, Ernährungsmöglichkeiten, Nationalsozialismus, Nichtstillenkönnen, Babyfreundlichkeit

Eine gute Mutter stillt? Bei dieser Frage geht es nicht um Kindeswohl, sondern um die Norm Die nicht stillende „Rabenmutter“ ist aus der öffentlichen Kommunikation zwar weitestgehend verschwunden – ein Bild, das zu Zeiten der (fortschrittlichen!) Aufklärung zur Brandmarkung nicht stillender Mütter werbewirksam und flächendenkend aufkam. Doch ein moralisierender Unterton bei der Frage rund um frühestkindliche Ernährungsformen hält sich bis in unsere heutigen Tage hartnäckig. Warum ist das so? Obw

»
der Freitag Logo
08.04.21 04:00 Daimler | Auch in der Krise steigen die Gewinne

Schlagwörter: Unternehmenskommunikation, Versicherungsleistungen, Dividendenausschüttung, Absatzschwierigkeiten, Gesellschaftspolitik

Erst kassiert der Konzern Hilfen, dann zahlt er üppige Dividenden aus. Das ist die Logik dieses Systems Jüngst hat, wie in jedem Jahr, die Saison der Hauptversammlungen wichtiger DAX-Konzerne begonnen. Jahresberichte und Bilanzen werden vorgestellt und Gewinne vorgerechnet, Aufsichtsräte und Vorstände besetzt. Wenig überraschend: Diversity ist kein großes Thema, wenn es um die gut bezahlten Posten geht. Gesellschaftspolitik spielt eben kaum eine Rolle.Im zweiten Corona-Jahr bleiben die Hauptvers

»
der Freitag Logo
07.04.21 12:00 Literatur | Wir haben uns bemüht

Schlagwörter: Übersetzerinnenteams, BIPoC-Künstler*innen, Organisator*innen, Schwerfälligkeit, Vizepräsidentin

Die Übersetzung von Amanda Gormans „The Hill We Climb“ weicht bedenklich vom Original ab Ein Gedicht ist mehr als ein Text, der durch viele Zeilenumbrüche in zusätzliche Sinneinheiten von Versen und Strophen unterteilt ist. Es ist ein filigranes Sprachgebäude, das durch Rhythmus und Reime seinen inneren Halt bekommt und zugleich lebendig wird, wenn es den Rhythmus wechselt, Reime nur anklingen und Alliterationen überraschende Verbindungen herstellen. Es ist bei einem Gedicht, das sich größere Fr

»
der Freitag Logo
07.04.21 11:45 Identitätspolitik | LeserInnenumfrage: Alles gesagt?

Schlagwörter: BIPoC-Künstler*innen, Organisator*innen, Diskriminierung, Internationalen, Roma-Baukultur

Das Wort ist ein Pleonasmus, denn jedes So-Sein ist politisch. Das zeigt die ewige Debatte – und unser Quiz Auflösung: 1D, 2D, 3A, 4C, 5B, 6C, 7A, 8A–D Lesen Sie mehr in der aktuellen Ausgabe des Freitag.

»
der Freitag Logo
07.04.21 11:34 Quiz | Identitätspolitik

Schlagwörter: BIPoC-Künstler*innen, Organisator*innen, Diskriminierung, Internationalen, Roma-Baukultur

Ist zum Thema Identität schon alles gesagt? Testen Sie Ihr Wissen! Lesen Sie mehr in der aktuellen Ausgabe des Freitag.

»
der Freitag Logo
07.04.21 04:00 Streaming | Superkraft, Supertrauma

Schlagwörter: Superheld:innen-Geschichte, Netflix-MCU-Produktionen, S.W.O.R.D.-Agent:innen, BIPoC-Künstler*innen, TV-Sitcom-Vorbilder

Es gäbe gerade genug zu tun, doch die Marvel-Helden plagen in den neuen Serien sehr menschliche Probleme Das Marvel Cinematic Universe ist nicht real. Darf es qua Genre-Regel auch gar nicht sein: Die Protagonisten und Protagonistinnen des MCU gewinnen ihre Kräfte durch Mutationen, göttliche und außerirdische Herkunft oder überragende Technik. Sie können zaubern, fliegen, unsichtbar erscheinen und irre schnell rasen; selbst Handicaps (wie der Verlust des Augenlichts bei Daredevil) haben sie zu St

»
der Freitag Logo
07.04.21 04:00 Undercover | Ein Spitzel unter Linken

Schlagwörter: Informationsveranstaltungen, Untersuchungskommission, Mecklenburg-Vorpommern, Handlungskompetenzen, Rostock-Lichtenhagen

Jahrelang spähte Mark Kennedy Westeuropas linke Szene aus. Das beschäftigt nun ein Gericht in Schwerin Die Verletzung über den Verrat des Freundes sitzt immer noch tief bei Jason Kirkpatrick, auch wenn die ganze Geschichte nun schon mehr als ein Jahrzehnt zurückliegt. „Mark Kennedy, den ich als Mark Stone kannte, war ein guter Kumpel von mir“, erzählt der 52-jährige US-Amerikaner. „Er hat mich oft besucht in Berlin, er war in meiner Wohnung, wir haben gemeinsam Veranstaltungen und Protestaktione

»
der Freitag Logo
07.04.21 04:00 Architektur | Ein Bastard, das Hüsli

Schlagwörter: Mittelstandsgesellschaft, Kosten-Nutzen-Rechnung, Babyboomer-Generation, Arbeiterreihenhäuser, Anschauungsmaterial

Das Einfamilienhaus ist Schauplatz von Kulturkämpfen. Der Band „(K)ein Idyll“ erläutert die Hintergründe Michael Werner-Boelz von den Grünen, der das Bezirksamt in Hamburg-Nord leitet, hat kürzlich angekündigt, den Bau neuer Einfamilienhäuser zu unterbinden. Gut so, denkt man sich, denn die sind ja ohnehin meist unästhetisch, und aus ihnen sind die endlosen Siedlungen gemacht, wo bestenfalls jugendliche Rebellion und die Sehnsucht nach einer Welt jenseits von Carport und Spielstraße herangezücht

»
der Freitag Logo
06.04.21 14:50 Missbrauchsskandal | Kreislauf des Scheiterns

Schlagwörter: Verfahrensgrundsätzen, Staatsanwaltschaften, BIPoC-Künstler*innen, Kläger/Nebenkläger, Betroffenenbeirat

Solange die Kirche sich um sich selbst dreht, anstatt sich um Gerechtigkeit für die Opfer zu bemühen, kann eine Aufarbeitung nur scheitern, meint Pater Klaus Mertes Köln ist so etwas wie das Rom am Rhein. Deswegen ist der Krimi, der dort läuft, von exemplarischer Bedeutung: Der Kölner Kardinal prescht im Herbst 2018, von Entsetzen über die Ergebnisse der MHG-Studie getrieben, voran, setzt sich an die Spitze der Aufklärung, bildet einen Betroffenenbeirat, kündet harte personelle Konsequenzen an,

»
der Freitag Logo
06.04.21 04:00 Umverteilung | Wohin geben? Und woher nehmen?

Schlagwörter: Bruttoinlandsprodukts, BIPoC-Künstler*innen, Ökosozialist(inn)en, Zukunftsversprechen, Selbstverständlich

Die Grünen fordern einen investierenden Staat. Aber bei der Frage, woher das Geld kommen soll, kneifen sie „Je besser wir vorsorgen, ... je besser wir schützen, umso freier können wir leben“, so schreiben die Grünen in ihrem Programmentwurf zur Bundestagswahl 2021. Wie passend, inmitten dieser Doppelkrise aus Klimakatastrophe und Pandemie. Und wie nichtssagend zugleich.Die Erfolge der Grünen haben mehrere Gründe, vor allem aber zwei. Erstens: Früher als alle anderen Parteien besetzten sie ein Ja

»
der Freitag Logo
06.04.21 04:00 Porträt | Ein Mann für alle Fälle

Schlagwörter: Bundespressekonferenz, Robert-Koch-Instituts, Wasserstandsmeldungen, Hintergrundgesprächen, Ministeraspirationen

Karl Lauterbach ist der beste Gesundheitsminister, den Deutschland nie hatte. Zum Helden aber taugt er nicht Schon länger lag die Frage in der Luft. Ausgesprochen wurde sie dann – im Scheinwerferlicht der Kameras – am 19. März auf der Bundespressekonferenz. „Wäre Karl Lauterbach nicht der bessere Gesundheitsminister?“, forderte ein Kollege Jens Spahn, dem der SPD-Mann an diesem Tag assistierte, heraus. Beide versichern, sich „ewig zu kennen“ und immer „gut zusammengearbeitet“ zu haben. Aber wer

»
der Freitag Logo
06.04.21 04:00 Frankreich | Träumen von Jerewan

Schlagwörter: Mittelschicht-Franzose, Delikatessenhändlers, BIPoC-Künstler*innen, Einwanderungswellen, Delikatessenhändler

Der Krieg um Bergkarabach bewegt auch die Menschen im armenischen Viertel von Marseille Nun, da Armenien den zweiten Karabach-Krieg verloren hat, muss ich noch einmal nach Marseille. Das letzte Mal, vor reichlich einem Jahr, entdeckte ich hier die größte armenische Community Westeuropas, bis zu 50.000 Marseiller sollen armenische Wurzeln haben. Ich geriet in Euphorie: Ich träumte mich in der ranzigen Bar „Cilicie“ ins mittelalterlich-mediterrane Armenier-Reich Kilikien hinüber, sah mich schon im

»
der Freitag Logo
06.04.21 04:00 Mobilität | Der Osten elektrisiert

Schlagwörter: Batteriezellen-Herstellers, Bundesforschungsministerin, Bundeswirtschaftsminister, Batteriezellenfertigung, Minderheitsbeteiligung

Die Transformation der Autoindustrie nimmt Fahrt auf, endlich stürmen auch VW und die anderen Tesla nach. Der Schauplatz der Innovationen: Ostdeutschland Blühende Landschaften im Osten versprach Helmut Kohl vor 30 Jahren. Das Ergebnis ist bekannt. Derzeit sieht es aber so aus, als könnte – Ironie der Geschichte – Kohls Versprechen 30 Jahre später doch noch eingelöst werden: Die Elektromobilität blüht im Osten Deutschlands. Nicht nur baut Tesla in Grünheide bei Berlin das größte Werk für E-Autos

»
der Freitag Logo
06.04.21 04:00 Interview | „Elektro-SUVs lösen kein Problem“

Schlagwörter: IG-Metall-Spitzenfunktionäre, Nachhaltigkeitsrevolution, Betriebsratsvorsitzender, Zweieinhalb-Tonnen-Autos, Strukturveränderungen

Das Geschäftsmodell der Autoindustrie muss sich ändern, sagt der Betriebsratsvorsitzende des zweitgrößten VW-Werks in Deutschland, Carsten Bätzold Der IG-Metaller Carsten Bätzold hat mit Fridays for Future kein Problem, im Gegenteil. Denn auf einem toten Planeten gibt es keine Jobs, sagt er.der Freitag: Herr Bätzold, mussten Sie in den letzten Monaten ihr Büro abschließen, um sich vor wütenden Kollegen zu schützen?Carsten Bätzold: Nein, warum?Anders als viele IG-Metall-Spitzenfunktionäre haben S

»
der Freitag Logo
05.04.21 04:00 Corona-Roman | Hallo Nazis

Schlagwörter: Selbstverständlichkeiten, Klimaschutzaktivisten, Verfassungsrichterin, Rostock-Lichtenhagen, BIPoC-Künstler*innen

In Juli Zehs „Über Menschen“ zieht die Berlinerin Dora in die märkische Provinz. Schwarz-Weiß ist hier wenig Beim Titel dieses Romans fällt einem sofort Unterleuten ein, Juli Zehs Bestseller von 2016. Die Autorin und ehrenamtliche Verfassungsrichterin, die seit 2007 selbst im Havelland wohnt, ließ in einem brandenburgischen Dorf Alteingesessene und Zugereiste aufeinanderprallen. Im Konflikt um den Bau eines Windparks stoßen alte Verbitterung und neue Interessen umso heftiger zusammen, weil einer

»
der Freitag Logo
05.04.21 04:00 Australien | Bastion der Machos

Schlagwörter: Vergewaltigungsvorwurfs, Verteidigungsministerin, Vergewaltigungsopfer, BIPoC-Künstler*innen, Generalstaatsanwalt

Justizminister Porter wird Vergewaltigung vorgeworfen. Das ist kein Einzelfall Ein Thema wird einmal mehr zum Spielball zwischen Regierung, Justiz und Medien. Im Jahr nach dem spektakulären Prozess gegen Kardinal George Pell, den höchsten Vertreter des katholischen Klerus in Australien, der in dubio pro reo endete, wird nun einem prominenten Politiker vorgeworfen, der Vergewaltigung schuldig zu sein. Eine nicht eben seltene Straftat in Down Under, zu der es in Australien pro Einwohner fast vierm

»
der Freitag Logo
05.04.21 04:00 Verdrängung | Frauensache Informatik

Schlagwörter: Rekrutierungs-Software, Gesellschaftsschicht, Vor-)Entscheidungen, Signalverarbeitung, Sicherheitsrisiken

Erst als Löhne, Prestige und Einfluss stiegen, fluteten Männer das Berufsfeld – mit Folgen Als Isabelle Collet Ende der 1980er Jahre in Reims Informatik studiert, gehört sie zu einer Minderheit von knapp 30 Prozent. Nach dem Studium findet Collet keinen Job. Arbeitgeber sehen in ihr nicht die Spezialistin für digitale Signalverarbeitung, sondern eine junge Mutter. Als solche passt sie nicht ins Schema. „Was willst du denn?“, heißt es, wenn sie sich darüber beklagt. „Das ist halt eine Männerwelt.

»
der Freitag Logo
05.04.21 04:00 Bilanz | Kunst heizt mit

Schlagwörter: Lenbachhaus-Geschäftsführer, Besucher*innenmobilität, Treibhausgasemissionen, Kältemittelverlusten, BIPoC-Künstler*innen

Der Klimawandel ist eines der Top-Themen der zeitgenössischen Kunst. Museen setzt das unter Zugzwang Im Sommer vor zwei Jahren schrieb ich an dieser Stelle schon einmal über die Klimabilanz deutscher Museen. Anlass war eine Offensive der Tate in London, die angekündigt hatte, sie werde für all ihre Häuser die Treibhausgasemissionen ermitteln und sie bis 2023 um zehn Prozent senken. „Climate Emergency“ lautete das Schlagwort. Von den deutschen Ausstellungshäusern, die ich daraufhin befragte, war

»
der Freitag Logo
05.04.21 04:00 Religion | Der Klerus klammert sich an die Macht

Schlagwörter: Unterschriftensammlungen, Glaubenskongregation, BIPoC-Künstler*innen, Missbrauchsskandals, Maria-2.0-Bewegung

Das Verhältnis der katholischen Kirche zu den Frauen ist prekär, damals wie heute Die katholische Kirche: Heute wie damals ein Boys-Club. Von ihren Frauen erwartet sie vor allem: Demut. Kritik vorbringen? Ja – aber bitte recht freundlich. Wird einer weiteren Frau der Zugang zu einem Amt verweigert, gerade weil sie eine Frau ist, dann möge sie das als gottgegeben hinnehmen und dankbar an ihren Platz zurückkehren – ganz unten, ganz hinten.Angesichts der jüngsten Krise der katholischen Kirche verla

»
der Freitag Logo
04.04.21 04:00 Demokratie | Niederlagen sehen anders aus

Schlagwörter: Wachstumsschwierigkeiten, Verschwörungstheoretiker, Sozialdemokratisierung, Mobilisierungskraft, Internationalisten

Die Abgesänge waren verfrüht: Der Rechtspopulismus ist in Österreich und den USA weiter stark Zweifellos, die Pandemie hat auch den rechten Populismus auf dem falschen Fuß erwischt. Der erste Reflex führt meist dazu, sich hinter die Regierenden zu stellen. Doch wenn die Krise anhält und permanent wird, wie gestaltet sich die zweite oder dritte Reaktion? Noch dazu, wenn vieles, was heute unwidersprochen bleibt und politisch unumgänglich erscheint, sich rückblickend als Irreführung und Irrtum, Sel

»
der Freitag Logo
04.04.21 04:00 Zeitgeschichte | 1941: Die Killer kommen

Schlagwörter: Wirtschaftsmonopolgesellschaften, Ukraine-Ölvertriebsgesellschaft, Zentralhandelsgesellschaft, Hüttenwerksgesellschaft, Archangelsk–Astrachan

Der NS-Staat rüstet zum Überfall auf die UdSSR. Nicht nur die Aggression an sich, auch die wirtschaftliche Ausbeutung zu erobernder Gebiete ist minutiös durchgeplant Seit Deutschland ab September 1939 in Europa Krieg führt, ist Alfred Rosenberg als Chefideologe des Regimes vorübergehender Versenkung entrissen. Erst führt er einen Stab, der in Polen, Frankreich und Belgien Kulturgüter raubt, dann folgt am 20. April 1941 eine wegweisende Beförderung: Rosenberg wird „Beauftragter des Führers für Fr

»
der Freitag Logo
04.04.21 04:00 Thriller | 2001 in Afghanistan

Schlagwörter: Modernisierungsversuche, Mudschahedin-Anführer, Selbstmordattentäter, BIPoC-Künstler*innen, Stellvertreterkrieg

Eva Munz fesselt mit ihrem rasanten Debüt „Oder sind es Sterne“ Ein leiser Titel für diesen rasanten Roman zu einem aktuellen Thema: Afghanistan. Auch das Titelbild gibt sich nicht sofort zu erkennen. Ist das eine Kampfdrohne? Wie Kriege heute geführt werden, hat Eva Munz als Regisseurin und Journalistin in verschiedenen Ländern Asiens recherchiert, und sie verfügt wohl über ein Insiderwissen, das sie nicht explizit herausstellt. Munz lebt heute in New York, sehr freundlich geht sie in ihrem Deb

»
der Freitag Logo
04.04.21 04:00 Klassiker | Big Brother sagt Du

Schlagwörter: Anschlussmöglichkeiten, Auseinandersetzung, Kolonialherrschaft, Gesichtsverbrechen, Wahnsinnsspektakel

George Orwell starb vor 70 Jahren – nun erscheinen zahlreiche neue Übersetzungen seiner Romane. Ein Vergleich Am 1. Januar erlosch, knapp 71 Jahre nach George Orwells Tod, die Schutzfrist des Urheberrechts. Dass es dann – zumal bei einem solchen Klassikerautor – zu Neuübersetzungen des Hauptwerks kommt, ist keine Seltenheit. Orwell-Fans waren bislang beim Diogenes Verlag gut aufgehoben, der bis auf 1984 Orwells Gesamtwerk aufgelegt hat. Für die bekannteste Dystopie der Welt besaß Ullstein die Ex

»